Bericht zur Jahresfeier am 08.03.14

Leider fanden sich zu der Jahresfeier des Sportvereins Jungingen am vergangenen Samstag in der Ulmer Alb-Halle vergleichsweise wenige Gäste ein, darunter die Gemeinderäte Gerhard Bühler und Siegfried Keppler, der Fußball-Bezirksvorsitzende Manfred Merkle sowie die Ehrenmitglieder Erich Müller, Hartmut Geisinger, Hermann Bumann, Max Keck, Willi Pfarr und Margarete Doster.

Die anwesenden Gäste erlebten ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm, das musikalisch von dem Saxophon-Trio der Musikschule Ulm umrahmt wurde. Insbesondere der erst 13-jährige Zauberer MARV versetzte das Publikum nicht nur einmal mit seinen Tricks und Zaubereien in Erstaunen. Darüber hinaus zeigte die Gymnastikgruppe des SC Staig eine begeisternde Rope-Skipping Show.

Der erste Vorsitzende des SV Jungingen, Christian Grupp, hob in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung der ehrenamtlichen Mitarbeit für den Sportverein hervor. Ohne die ehrenamtliche Mithilfe der Mitglieder als Übungsleiter, Betreuer oder auch bei Festen wäre die Durchführung des Sportbetriebes in den verschiedenen Abteilungen nicht möglich. Bei seinem Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres verwies er insbesondere auf die Mithilfe beim Stadelfest der Junginger Vereine, die Ausrichtung des Fußball-Stadtpokals auf dem Sportgelände sowie die Organisation des Länderspiels der deutschen U-19 Frauennationalmannschaft. Ein weiteres Highlight war die Durchführung des Weihnachtsmarktes auf dem Bürgerplatz in Zusammenarbeit mit der Ortsverwaltung.
In sportlicher Hinsicht sind die Aufstiege der Fußball-Frauenmannschaft und der Basketball-Frauenmannschaft in die Oberliga und der Aufstieg der Tennis-Damen Ü 50 in die Regionalliga hervorzuheben. Besonders erwähnenswert sind auch die von der Referentin für Gesundheitssport organisierten zahlreichen Gesundheitskurse, die sehr gut angenommen werden.

Geehrt wurden an diesem Abend für 40-jährige Mitgliedschaft Ilse Erkert, Hilde Schröter und Waltraut Kreiser. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Marlene Müller, Erwin Mayer, Bastian Stimpfle, Fritz Schelling, Rolf Häcker, Gisela Häcker, Renate Ruisinger, Renate Stimpfle-Stallasch und Erwin Mayer.

Die Ehrennadel in Silber für langjährige ehrenamtliche Mitarbeit im Verein erhielt Doris Kaltenmark, die Ehrennadel in Gold wurde in dieser Kategorie Fritz Schelling überreicht.
Darüber hinaus erhielten in Abwesenheit auch Nino Testa und Thoralf Span für ihre ehrenamtliche Mitarbeit im Verein eine Ehrung. Zum 35. Mal das Sportabzeichen abgelegt hat Elisabeth Wild, die ebenfalls eine Auszeichnung erhielt.
Zahlreiche Preise gab es bei der anschließenden Tombola zu gewinnen.

40-jährige Migliedschaft Ehrenamtliche Tätigkeit